solarheizung

Heizen mit Sonne

Die direkte solarthermische Wärmenutzung ist kostengünstig und wirtschaftlich, da sie die Sonnenenergie mit unübertroffenen Wirkungsgraden nutzen kann.

Solarthermische Anlagen zur Brauchwassererwärmung und Heizungsunterstützung sparen nicht nur bares Geld. Sie sind auch der Königsweg zum Klimaschutz, denn ein Großteil der Emissionen des Treibhausgases CO² geht auf das Konto von Gebäudeheizungen.

Bei Lichteinstrahlung erwärmt sich der Kollektor und wird schnell sehr heiß. Die Solarregelung registriert den Temperaturanstieg. Liegt die Kollektortemperatur über der Speichertemperatur, setzt sich die Solarkreispumpe in Bewegung und bringt die Wärme in den Speicher. Ist die Temperatur wieder ausgeglichen, schaltet die Pumpe ab.

Im Kollektorkreis befindet sich ein Gemisch aus Wasser und Glykol (Ausnahme: sog. "Aqua“-Anlagen, die nur mit Wasser auskommen), damit die Anlage im Winter nicht einfriert.

Die solar gewonnene Energie wird von einem Wärmetauscher in den Solarspeicher übergeben. Der Speicher ist so ausgelegt, dass Sie für ca. 2-3 Tage warmes Wasser bevorraten können. Zusätzlich ist der Speicher an die konventionelle Heizung angeschlossen, um auch in der „dunklen" Jahreszeit Versorgungssicherheit zu gewährleisten.

Eine auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Solaranlage im Einfamilienhaus nimmt dem Heizkessel eine Menge Arbeit ab, das verlängert nebenbei die Lebensdauer Ihrer Heizung.

Werfen sie einen Blick auf Referenz-Anlagen von ad fontes Kiel und sprechen Sie mit uns. Zusammen finden wir die Lösung, die am besten zu Ihnen passt.

So erreichen Sie uns in Kiel:

ad fontes Kiel

Tel. : 0431 - 8 95 00 88
Fax : 0431 - 8 95 00 87
Mail : kiel@adfontes.de
Koldingstraße 8, D-24105 Kiel

Aktuelle Meldungen:

Deutliche Erhöhung der Fördermittel für Solarwärmeanlagen zum 01.April 2015

Passend zum Start in die Saison: BAFA verbessert die Förderung für Solarwärmeanlagen und Biomasse - Anlagen Werfen Sie einen Blic... MEHR

Anteil der Erneuerbaren Energien an der Stromerzeugung steigt auf 26,2 Prozent

Der Bundesverband für Enerige- und Wasserwirtschaft hat seine Berechnungen zur Stromerzeugung in Deutschland für das vergangene Ja... MEHR

ad fontes Projekte vor Ort

Für einen Blick auf diese und andere ad fontes Projekte klicken Sie bitte auf das Bild.